Besondere Betreuung

Besondere Betreuung dementiell erkrankter Bewohner

Für unseren an Demenz erkrankten Bewohner bieten wir eine besondere soziale Betreuung an. Hierbei sollen speziell auf diese Bewohnergruppe zugeschnittene Betreuungs- und Aktivierungsangebote unter Berücksichtigung der persönlichen Wünsche und Fähigkeiten sowie der individuellen Lebensgeschichte zum Tragen kommen. Dafür beschäftigt unser Haus extra zwei Betreuungskräfte, die über eine spezielle Ausbildung bzw. Weiterbildung hierfür verfügen.

Anhand der Bioagraphie dieser Bewohner werden zunächst geeignete Betreuungsmaßnahmen erarbeitet, die dann in deren Tagesplanung eingebaut werden. Hierbei ist die Zusammenarbeit der Betreuungskräfte mit dem Pflegeteam und der Hauswirtschaft sehr wichtig. Beispiele für diese Betreuungsmaßnahmen sind:

Betreuungsangebote für Kleingruppen:

-Basteln und Handarbeiten

-Malen, Zeichnen, Bemalen

-Hauswirtschaftliche Tätigkeiten, wie gemeinsames Kochen, Wäsche zusammenlegen

-Brettspiele

-Gedächtnistraining

-Gemeinsames Singen, Musizieren mit Instrumenten

-Spaziergänge in der Stadt oder in den angrenzenden Lauerschen Gärten

-Vorlesen der Tageszeitung oder von Kurzgeschichten

-Erzählcafé zu unterschiedlichen meist jahreszeitlich abhängenden Themen

Einzelbetreuung von bettlägerigen Bewohnern:
Dazu gehört die Kontaktaufnahme über alle zur Verfügung stehenden Sinne. Das heißt nicht nur mit Sprache, sondern auch über Melodien, Geräusche, Düfte, Berührung etc.

Sehr wichtig:
Die Kosten der besonderen sozialen Betreuung werden von der Pflegekasse des Bewohners voll übernommen, so dass hierfür keine Zuzahlung durch den Bewohner notwendig ist.